Marke Quorion

Die Erneuerung der Marke QUORiON

Die Marke QUORiON steht seit Jahren für Qualität und Flexibilität. Doch der Wandel der Zeit macht auch vor unserer Marke nicht halt.

Aktuell sind wir in Kooperation mit der Firma Plusgrad dabei unseren Markenauftritt zu erneuern. Die Veröffentlichung des neuen Markenauftritts ist der erste Meilenstein bei der Umsetzung unseres Strategieprogrammes, mit dem QUORiON Data Systems GmbH seine Position als Hersteller für individuelle und exklusive Kassensysteme etablieren und weiter ausbauen möchte.

Ziel ist es, sich mit einem flexiblen und umfassenden Produktportfolio künftig noch stärker in der Premium-Kassenbranche zu positionieren. Die Erneuerung unserer Produktpalette hat mit der Einführung unserer Cloud-Lösung zur Unternehmenssteuerung QBC ihren Anfang genommen und wird demnächst mit der Präsentation neuer Kassensysteme in die zweite Phase übergehen.

QUORiON unterstreicht mit dieser Modernisierung die digitale Transformation unseres Unternehmens hin zu einem Systemanbieter von Lösungen für die vernetzte Kassenumgebung.

Mit vernetzten Lösungen wollen wir unseren Kunden helfen, mehr Lebensqualität und Ressourcenschonung in Ihren beruflichen Alltag zu integrieren. Unser neuer Markenauftritt folgt diesem Anspruch und spiegelt in seiner Gestaltung die Symbiose aus qualitativer Zuverlässigkeit und moderner Innovation wider.

Registrierkassen Nachrichten Sommer 2018

Sommer 2018 – Registrierkassen Nachrichten

Nach laengerer Pause gibts jetzt mal wieder Registrierkassen Nachrichten aus der Branche zum Sommer 2018.  Es geht hauptsaechlich um das Thema Fiskus und Manipulationssicherheit am Kassensystem bzw. an der Registrierkasse.

Registrierkassen Nachrichten, Teil 1

Steuerbetrug mit „Schummelkassen“ wird erschwert

Deutschlandfunk

Die Bundesregierung geht nun verstärkt dagegen vor. Ab 2020 müssen elektronische Registrierkassen mit Sicherheitseinrichtungen versehen sein.

 

Hoteliers, Gastronomen und MICE-Unternehmer dürfen die steuerlichen Pflichten durch GoBD und …

PREGAS (Pressemitteilung)

mittels Registrierkassen bzw. die Aufbewahrung und Zugriffsmöglichkeiten der digitalen Unterlagen deutlich verschärft wurden. So ist beispielsweise …

 

ZFV-CIO: «Wer noch nicht digitalisiert, hat den Zug verpasst»

Computerworld

Aktuell arbeiten wir an der Vereinheitlichung der Kassensysteme. Wenn das Vorhaben abgeschlossen ist, soll eine zentrale Artikelverwaltung …

 

Uber führt elektronische Registrierkassen ein

Radio Prag

Firma Uber wird ab Oktober elektronische Registrierkassen einführen. Das Online-Dienst-Unternehmen wird zudem der Finanzverwaltung Daten über …

 

Kassennachschau durch das Finanzamt oder: Eine Steuerprüfung ohne Vorankündigung

anwalt.de

  1. einem Kassenbuch stehen auch die elektronischen Kassensysteme auf dem Prüfstand, also z. B. elektronische Registrierkassen, PC-Kassen, …

 

Lippstadt: „Wenn der Prüfer im Laden steht“

FOCUS Online

Die Finanzverwaltung richtet dabei ihren Fokus verstärkt auf elektronische Kassensysteme und bei Führung einer „offenen Ladenkasse“ auf die …

 

Registrierkassen: Gesetzgeber muss Stichtag zur Einführung zertifizierter technischer …

markt intern (Pressemitteilung)

Denn die Hersteller der Kassen und vor allem auch der komplexen Kassensysteme müssen ihrerseits ihre Geräte anpassen, das heißt, umfassend …

 

Die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung – sie ist und bleibt

WochenPost

Bei einem Wechsel der Kassensysteme innerhalb dieser Zeit wird empfohlen, die alten Systeme aufzuheben und die Laufbarkeit des Programms …

 

Registrierkassen: Gesetzgeber muss Stichtag zur Einführung zertifizierter technischer …

markt intern (Pressemitteilung)

Laut Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen müssen elektronische Aufzeichnungssysteme und Registrierkassen …

 

Prüfer gehen gegen manipulierte Kassen vor

handwerksblatt.de

„Durch Steuerbetrug mittels manipulierter Registrierkassen entgehen dem Staat jährlich Einnahmen in Millionenhöhe. Dagegen gehen wir …

 

Registrierkassen Nachrichten, Teil 2

Elektronische Kassensysteme: BFH stärkt Steuerzahler den Rücken

GoldSeiten.de

Ein „beliebter“ Prüfungspunkt waren und sind deshalb auch die modernen und in manchen Fällen vorgeschriebenen elektronischen Kassensysteme.

 

Moderne elektronische Kassengeräte ab Sommer verpflichtend

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien

Die Steuerverwaltung (ANAF) hat zur Prüfung und Bekämpfung der Steuerhinterziehung die Regelungen zur Verwendung von Registrierkassen und …

 

Digitale Kassensysteme unter der Lupe

GastroJournal (Pressemitteilung)

Digitalisierung ist in aller Munde – und hat auch die Kassensysteme erfasst. Ist eine digitale Lösung mit Tablet die Zukunft? Cristina Bürgi.

 

Schummeln ohne Risiko

ZEIT ONLINE

Aber mehr auch nicht. Denn in der Realität gibt es ein weiteres Problem: Eigentlich müssen elektronische Registrierkassen manipulationssicher sein.

 

Neue Kassensysteme für Stadtparks

Rhein-Neckar Zeitung

Mannheim. (hwz) Teil der Neukonzeption der Mannheimer Stadtparks ist ein modernes Kassensystem, mit dessen Einführung ab Juli begonnen wird.

 

Kasse machen – aber richtig!

HOGAPAGE Today

Mit dem Bestellmanagement sind die Möglichkeiten moderner Kassensysteme jedoch noch lange nicht ausgereizt. Als Schaltzentrale des Lokals …


Registrierkassen Nachrichten werden von der Firma QUORiON Data Systems, ein deutscher Hersteller von Kassensystemen, aus diversen Internet Artikeln zusammengestellt.

Registrierkassen Nachrichten Sommer 2018

La nouvelle règlementation impose un système d’encaissement sécurisé

Normes 2018 caisse enregistreuse & système d’encaissement

Depuis plusieurs années l’état a renforcé de façon très importante la loi pour lutter contre la fraude fiscale. Ce dernier texte concerne le commerçant directement. En effet, le commerçant doit maintenant utiliser un système d’encaissement sécurisé ayant reçu une certification par un organisme accrédité. Le premier organisme a avoir réalisé une certification pour les systèmes d’encaissement est l’AFNOR avec la NF525.

Néanmoins, une attestation pourra également être délivrée de façon individuelle et nominative par le constructeur ou l’éditeur suivant le modèle de l’administration fiscale défini depuis le 03/08/2016 auquel il faut ajouter l’attestation du commerçant suivant le volet 2 du modèle que vous pouvez télécharger ici. Cette deuxième méthode reste beaucoup moins sécurisée puisqu’il s’agit d’un auto certificat.

En cas de non mise en conformité, l’amende encourue, à partir du 1er Janvier 2018, est de 7 500 Euros par système de caisse, et si celui-ci n’est pas changé dans les 60 jours, une nouvelle amende de 7 500 € sera également due. Bien évidemment, cela augmente de façon significative la probabilité d’avoir par la suite un contrôle fiscal souvent contraignant et qui peut avoir des conséquences financières autrement plus importantes.

Avec ce nouveau texte, l’administration fiscale dispose à n’en point douter d’un outil efficace pour traquer la fraude chez les commerçants.

Loi Fiscale du 29/12/2015 Article 88 + BOFIP du 03/08/2016 dont le cadre légal concerne TOUS les commerçants assujettis à la TVA

Source www.legifrance.gouv.fr

Les questions fréquemment posées à propos de ces nouvelles obligations


Est-ce que cette loi oblige les commerçants à utiliser une caisse ?

Non, contrairement à ce qui peut être dit par les journalistes, il n’y a aucune obligation à posséder une caisse enregistreuse. Par contre, l’obligation d’avoir un cahier de caisse ou sont inscrit au fur et à mesure les ventes de votre commerce « sans blanc, ni ratures » est elle toujours d’actualité.

En l’absence de ce document nominatif, le rejet de comptabilité peut être fait par l’administration fiscale si les éléments fournis, ne sont pas suffisamment probants, c’est-à-dire pas assez détaillés.

Une attestation peut-elle être délivrée par un distributeur ou un commercial ?

Non, l’attestation ne peut être délivrée que par l’éditeur ou le constructeur du système d’encaissement et elle doit être nominative à la société utilisatrice. Donc une attestation faite par un distributeur ou un commercial, n’a aucune valeur juridique et ne vous permettra pas d’échapper à l’amende de 7500 Euros en cas de contrôle fiscal. De surcroit, si vous vous contentez d’une attestation manifestement fausse ou irrégulière, vous encourez une peine de 3 ans de prison et 45 000 Euros d’amende.

L’attestation est-elle le moyen le plus sûr ?

Non, il est préférable et de loin d’avoir un logiciel certifié NF525 qui est certifié par un tiers indépendant et compétant.  Le risque étant qu’une attestation faite par l’éditeur, c’est à dire une auto-certification, peut se révéler inexacte techniquement sans que le produit soit frauduleux pour autant et risque d’entrainer des amendes fortes pour l’éditeur (3 ans de prison et 45 000 € d’amende), avec probablement une série de contrôle fiscaux de ses clients. C’est d’autant plus vrai, que garantir une inaltérabilité des données est devenu quasi-impossible à ce jour.

Qu’est-ce que je risque si je n’ai pas une solution d’encaissement certifié au 01/01/2018 ?

Une amende de 7 500 € et probablement un contrôle fiscal ensuite, dont le coût et le temps représentera obligatoirement plusieurs milliers d’Euros.